Liebe Leserinnen und Leser,

 

ich hoffe, dass sich immer mal wieder der eine oder andere auf meine Erfahrungsberichte verirrt und von ihnen ein paar Weisheiten zu den einzelnen Produkten mitnehmen kann. Natürlich verräuchere ich nicht nur, um hier etwas niederschreiben zu können. Es ist genau umgekehrt: Meine Freude an Räuchermischungen und an der Entwicklung, die sie in den letzten Jahren durchgemacht haben, sowie mein Interesse an den Themen rund um RMs und Legal Highs haben dazu geführt, dass ich diese Seite mit Inhalten bestücke. Und deshalb freue ich mich jetzt auch wieder, einen neuen Text verfassen zu können – dieses Mal mit einer Review zur Räuchermischung Jamaican Gold Extreme.

Gemeinsam mit der Jamaican Extreme erweitert diese Räuchermischung die Jamaican Reihe um zwei super-starke Artikel. Bleibt nur zu hoffen, dass in Zukunft noch zwei mittelstarke Mischungen dazu kommen. Nicht unbedingt für mich, aber einfach, um die zwei älteren Produkte, die eher was für Anfänger sind, und die neuen Profi-Mischungen zu komplettieren. Naja, wie dem auch sei, ich wollte euch ja meine Erfahrungen mitteilen. Los geht’s:

Die Jamaican Gold Extreme habe ich zusammen mit der Jamaican Extreme in einem Räuchermischungen Online Shop bestellt, bei dem ich sowieso mal wieder etwas bestellen wollte – da kamen mir die neuen Editionen ganz recht. Der Versand war super-schnell und die Qualität beider Mischungen war exzellent. Die Körnung machte auch bei der Jamaican Gold Extreme eine Dosierung zum Kinderspiel. Wieder nahm ich nur dreiviertel von der üblichen Menge – man weiß ja nie. Und dann glimmte es schon, und die Dämpfe lullten mich ein. Dabei überraschten mich die frisch-blumigen Aromen der RM, die an die Jamaican Touch erinnern, aber wesentlich intensiver sind; im Hintergrund sogar herb. Sie wussten schon nach wenigen Minuten, wie sie mich einwickeln und fortragen konnten. Nach einer viertel Stunde war der Peak erreicht.

Ich war noch zirka eine Stunde lang federleicht, und im Kopf butterweich. Zumindest wenn man besagte Butter in der Sonne stehen lässt. Im Sommer. Einfach ein wunderbares Gefühl der Leichtigkeit, die einen perfekt in der eigenen Urlaubsfantasie schwelgen lässt. Wie auch schon bei der Jamaican Extreme kann ich sagen: Diese Räuchermischung ist eine wunderbare Steigerung der älteren Jamaican-Versionen. Ich empfehle sie jedem, der ein bisschen mehr aushält und nach einer Chill-Session mit Honig im Kopf (oder eben weicher Butter, je nachdem) sucht. Fortgeschrittene könnten diese Mischung bei geringer Dosierung auch anwenden, denke ich. Teilt mir einfach eure Meinung als Kommentar mit!

 

Bis bald!