Legal Highs, das ist ein Überbegriff für die verschiedensten Stoffe und Produkte. In diesem Blog geht es hauptsächlich um Räuchermischungen, manchmal auch um andere Produkte. Schon allein dadurch werden wir auch dem Namen der Seite gerecht. Zu den Legal Highs gehören neben Räuchermischungen auch Stoffe aus der Natur sowie einige medizinische und chemische Erzeugnisse. Ein rein chemisches Legal High sind die Badesalze, um die es in diesem Text gehen soll. Empfehlen können wir Badesalze nicht. Aber lest selbst.

 

Wie sehen Legal High Badesalze aus?

Nun, sie haben ihren Namen nicht umsonst. Es handelt sich um kristalline Stoffe, welche bekannten Badezusätzen ähneln. Die Farben variieren und auch die Größe der Kristalle bzw. die Körnung der Pulver, die ebenfalls als Badesalze verkauft werden, sind unterschiedlich. Die Verpackungen ähneln oft denen von Räuchermischungen. Es kommt dabei aber auf die Verkaufsmenge an.

 

Wie wirken Legal High Badesalze?

Zuerst einmal: unberechenbar. Badesalze sind nicht regelmäßig dosiert, was sie nicht wirklich sicher macht. Zudem sind sie ganz anders als beispielsweise Räuchermischungen. Diese wirken ja bekanntermaßen auf positive Art; sie beruhigen und helfen beim Chillen oder sie beleben und sind gut fürs Partymachen. Badesalze, vor allem aber wenn sie in falschen Dosierungen konsumiert werden, können folgende Nebenwirkungen aufzeigen:

  • Anstieg der Körpertemperatur bis hin zu ernstem Fieber

  • Wahnvorstellungen und Halluzinationen – oft in Kombination mit Aggressionen

  • Herz-Kreislauf-Probleme und damit verbunden Angstzustände

  • Im schlimmsten Fall Paranoia über die Anwendungszeit hinaus

  • Krämpfe, welche in langfristigen Muskelschäden enden können

  • Organschäden, bei zu hohen Dosen auch Organversagen

 

Wie werden Badesalze konsumiert?

Unsere Meinung: am besten gar nicht. Jedoch gibt es, wenn man es mal realistisch betrachtet, die unterschiedlichsten Arten, wie Konsumenten die Badesalze aufnehmen. Am seltensten ist wohl die tatsächliche Anwendung in einer Badewanne mit warmem Wasser. Vielmehr werden die Substanzen geschnupft, geschluckt oder geraucht. Diese Unterschiedlichkeit der Anwendungsmethoden zeigt auch, dass es im Grunde keine richtige Art des Konsums gibt.