Liebe Leserinnen und Leser,

 

im letzten Beitrag hatte ich es ja schon versprochen: Ich werde mich den neuen Räuchermischungen aus dem Frühjahr 2015 ein bisschen detaillierter widmen. Es gibt insgesamt sechs Neuheiten und diese lassen sich in drei Gruppen aufteilen. Zum einen gibt es da die mittelstark entspannenden Kräutermischungen Blue Beary und I Love Amsterdam und zum anderen die mittelstark vitalisierenden Räucherwerke Pink Bull und Kamasutra. In diesem Beitrag soll es nun aber vorerst um die beiden sehr, sehr stark entspannenden Räuchermischungen Amnesia 2015 und Haze gehen. Das sind die beiden Extremen der neuen Sechsergruppe…

 

Schauen wir uns zuerst die neue Amnesia Räuchermischung an. Sie ist der Nachfolger der in 2014 als limitiert herausgebrachten Amnesia Kräutermischung, die schon damals als „das Stärkste auf dem Markt“ angepriesen wurde. Nun, der Ruf eilt der Amnesia damit schon voraus: Auch dieses Mal haben wir es mit einer äußerst starken Räuchermischung zu tun. Wer sie das erste Mal anwendet, der sollte sich dieses Fakts bewusst sein. Bei der ersten Verräucherung der Amnesia wird in allen Shop – und auch von mir als Kenner – vor Leichtsinn gewarnt: Kleine Anwendungsmengen reichen hier vollkommen aus, um sich einen Eindruck von der Wirkung zu verschaffen.

 

Und für alle Unbelehrbaren, die denken, dass sie Räuchermischungen unbedingt zu ihrem Zigarettentabak mischen müssen: Allgemein wird für die Amnesia ein Verhältnis von 1/10 angegeben. Dieses solltet ihr aber beim ersten Probieren auf jeden Fall unterschreiten. Wir wollen ja nicht, dass die Tagesschau in Zukunft noch mehr Einzelfälle zu vermelden hat. Zu Aroma und Wirkzeit lässt sich folgendes sagen: Die starken Vanille-Aromen wurden aus der Vorgängermischung übernommen, jedoch wurde die Rezeptur um leichte Kräuter-Noten erweitert, welche den Duft weniger süß machen – und damit angenehmer. Je nach Anwendungsmenge dauert die entspannende Wirkung etwa zwei bis drei Stunden an.

 

So ähnlich kann man es auch bei der Haze Räuchermischung beschreiben. Denn auch dieses Räucherwerk ist extrem stark und was ich in Bezug auf die Dosierung der Amnesia Räuchermischung geschrieben habe, das gilt auch bei der Haze. Davon aber abgesehen ergibt sich bei dieser Räuchermischung ein nicht gleich erkennbarer, aber dafür umso interessanter Wortwitz im Namen (ja, mit den neuen RMs sind die Wortspiele zurück!): Denn die Haze Räuchermischung kam, wie die anderen fünf auch, ungefähr zur Osterzeit auf den Markt. Und auf dem Tütchen sind überdies ein Hase und Eier zu sehen. Das heißt, dass Haze – das englische Wort für Qualm, Dampf und Nebel – auch als „falsch“ geschriebener „Hase“ gedeutet werden kann.

 

Der falsche Hase in Form eines Räucherwerks bringt aber entgegen seines Namens frische und süßliche Aromen mit sich. Diese werden von den Shops mit „Bubblegum“ zusammengefasst. Was das heißt? Das heißt, dass ihr bei dieser Räuchermischung eine extrem starke Entspannung bekommt, und zwar aufgrund leicht fruchtiger und recht süßer Aromen, die euch umhauen werden… im positiven Sinne. Die Wirkung hält ähnlich wie bei der Amnesia gute zwei bis drei Stunden an. Für Anfänger sind aber beide Räuchermischungen nichts. Wer etwas schwächeres sucht, der sollte auf die beiden nächsten Blogeinträge warten.

 

Bis bald!